Über uns

Ganztagsangebote

Ihr Kind wird täglich von 7.35 Uhr (Einlass) bis 16.00 Uhr betreut. Während dieser Zeit ist der Tagesablauf Ihres Kindes klar strukturiert: Phasen intensiven Lernens wechseln mit Entspannungspausen ab und geben Raum für gemeinsame Aktivitäten (gemeinsames Mittagessen, Sport und Spiel in der Mittagspause). Am Nachmittag haben die Kinder sowohl Unterricht als auch die Möglichkeit, ihre Aufgaben unter pädagogischer Aufsicht zu erledigen. In dieser Zeit werden aber auch Unverbindliche Übungen, Freigegenstände und andere Freizeitmöglichkeiten angeboten.

Schulveranstaltungen

Kennenlerntage/Sommersportwoche1. Klasse
Wintersportwoche2.-3. Klasse
Projektwoche4. Klasse

zusätzliche Angebote: Sprachreisen, Kulturausflüge, Schüleraustausch, Modultage, Exkursionen, Betriebsbesichtigungen, Realbegegnungen, Berufspraktische Tage, Wandertage,……

Modultage

Im Sinne der Begabungs- und Interessensförderung wählen die Schülerinnen und Schüler aus einem breiten Angebot einzelne Module. Der Unterricht ist in dieser Zeit aufgelöst. Beispielmodule: Italienisch, Spanisch, Erste Hilfe, Coding, Theaterspiel, Kochen/Backen, Fotografieren, Dialog im Dunkeln, Schmuckherstellung, Basketball, Malen im Freien, Optische Täuschungen, Gestaltung des Schulgartens, Mathematura, Insektenhotels bauen, Yoga, Trommeln, Lyrik und Rhythmus, Abenteuer Wildnis, Computerführerschein,……….

Integration

An unserer Schule werden SchülerInnen mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Klassenverband integrativ, aber auch individuell unterrichtet. Es werden passende Förderpläne erstellt, und in enger Zusammenarbeit mit den Eltern kann so auf die speziellen Bedürfnisse der Kinder Rücksicht genommen werden.

Förderunterricht

Förderunterricht zur Beseitigung von Lerndefiziten wird individuell angeboten, sobald der unterrichtende Fachlehrer in D,E,M einen Bedarf feststellt. Dieser Förderunterricht findet in Kleingruppen statt. Die Teilnahme ist verpflichtend.

Aber auch besondere Begabungen werden durch spezielle Zusatzangebote gefördert. So finden Modultage statt, in denen Wokshops zu verschiedensten Interessensgebieten ausgeschrieben sind. (z.B.: Kochen, Sprachen, Krippen bauen, Singen/Musizieren, Experimente in der Natur…… Die SchülerInnen melden sich individuell dazu an. Der Unterricht ist in dieser Zeit aufgehoben.

Individualisierung

Flexible, immer wieder wechselnde Lerngruppen ermöglichen spezifischen Unterricht für alle Begabungen und Interessen. Dies fördert die Integration und dient dem Ausgleich sozialer Ungerechtigkeiten.

Differenzierung

Nicht jeder Schüler ist in jedem Fach gleich gut. Daher ist der Unterricht abwechslungsreich, praxisorientiert und forschend aufgebaut und wird so den unterschiedlichen Anforderungen gerecht.

Schwerpunktausbildung ab der dritten Klasse

Sprachenschwerpunkt: Slowakisch

Naturwissenschaftlicher Schwerpunkt: verstärkt IT, BU, GZ

Coding und Robotik

Beim Coding (auf Deutsch: Programmieren) wird eine Computersprache zum Programmieren angewendet. Der benutzte Code sagt dem Computer, dem Laptop, dem Smartphone oder dem Roboter, was zu tun ist. So wird das problemlösende Denken bei den Schülerinnen und Schülern gefördert. Wir arbeiten momentan mit Lego WeDo.

Berufsorientierung

In der dritten Klasse wird die Verbindliche Übung „Berufsorientierung“ als eigenes Fach und in der vierten Klasse integrativ bzw. in Projektform unterrichtet.

Ein wesentlicher Schwerpunkt dabei ist das Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen. Die Auseinandersetzung mit den eigenen Interessen und das Erkennen besonderer Fähigkeiten stehen im Vordergrund. Es geht weniger um Wissensvermittlung als vielmehr um den Schüler selbst.

Unterrichtet wird nach unserem standortbezogenen Konzept, das ein zeitliches und inhaltliches Zusammenwirken der Themen und Unterrichtsgegenstände berücksichtigt.

Beratungslehrer

Berufsgruppe

Beratungslehrer/innen sind Pflichtschullehrer/innen mit mehr-jähriger Berufserfahrung und berufsbegleitender fachspezifischer Zusatzausbildung.

Pädagogische Ausgangslage

Schülerinnen und Schüler in Problemsituationen signalisieren dies durch unterschiedlichste Verhaltensweisen.

Ihre Notlage kann sich beispielsweise äußern in:

  • Lernblockaden
  • Lern- oder Schulverweigerung
  • Aggression
  • Rückzug
  • Suchtverhalten
  • Kontaktschwierigkeiten
  • mangelnder Konzentrationsfähigkeit

Diese Schülerinnen und Schüler bedürfen einer besonderen Unterstützung und Förderung durch speziell ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer.

Aufgabenbereiche und Arbeitsformen

Unterstützung von Schülerinnen und Schülern in ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung durch:

  • Entwicklung und Umsetzung von individuellen Betreuungskonzepten
  • kontinuierliche Betreuung
  • Mitgestaltung entwicklungsfördender Lernbedingungen
  • Krisenintervention
  • Konfliktmanagement
  • Gewaltprävention

Systemorientiere Unterstützung durch:

  • kollegiale Beratung
  • pädagogische Beratung von Erziehungsberechtigten
  • Vernetzung von Schule und Jugendwohlfahrt, Kliniken, Schulpsychologie, usw.
  • Moderation von bzw. Mitwirkung bei Helfer/innenkonferenzen

Austattung

  • 8 Klassenräume mit Beamer und PCs
  • 30 Laptops
  • Physikraum
  • Computerraum
  • Mehrzweckhalle – Sporthalle
  • Werkräume technisch und textil
  • Schulküche
  • Speisesaal
  • Bibliothek
  • Musikraum